Fragen? Kontakt

Kollagen-Induktionstherapie mit Medical Needling

Kollagen-Induktionstherapie mit Medical Needling
Alex Furguiele | Unsplash

Kollagen ist das häufigste und wichtigste Strukturprotein unseres Körper. Es bildet ein Fasernetzwerk, das maßgeblich am Aufbau einer prallen glatten Haut beteiligt ist. Nun ist es leider so, dass bei uns allen die Kollagendichte der Haut ab Mitte 20 nach und nach abnimmt, so in etwa um 1 % pro Jahr. Die Folgen sind Hauterschlaffung, Faltenbildung und erweiterte Poren. Medical Needling bietet eine Möglichkeit die natürliche Kollagenbildung der Haut zu stimulieren und diesen unerwünschten Veränderungen entgegen zu wirken. 

Kollagenverlust vorbeugen durch die Kollagen-Induktionstherapie (K-I-T)

Beim Medical Needling verursachen kleine medizinische Nadeln kontrollierte Mikroverletzungen der mittleren Hautschicht. Also dort, wo sich die Kollagen-bildenden Zellen befinden. Durch die natürlichen Wundheilungsprozesse werden Wachstumsfaktoren frei, die wiederum die Kollagen- und Elastinfaserproduktion anregen. Durch das neue Kollagen wird die Haut dicker und straffer. Diese Prozesse beginnen sofort und dauern über mehrere Monate an.

Microneedling löst Wundheilung aus und bildet neues Kollagen
Kollageninduktionstherapie (K-I-T) durch Medical Needling

Was sind die Vorteile des Medical Needling?

Es handelt sich um ein regeneratives Verfahren, das die hauteigenenen Reparaturfähigkeiten nutzt. Bei regelmäßigen Behandlungen kommt es zu einer deutlichen Verbesserung der Hautstruktur. Der Faltenbildung wird vorgebeugt, vorhandene Falten und Hyperpigmentierung werden gemildert und die Poren verfeinert. 

Gibt es ein Infektionsrisiko?

Das ist so gut wie ausgeschlossen. Für unser Medical Needling verwenden wir den stufenlos verstellbaren SkinPen®, der mit seinen steril verpackten Einmalaufsätzen und seinem versiegelten Gehäuse eine maximal sichere Behandlung bietet. Eine Kreuzkontamination ist damit quasi unmöglich. 

Tut das Needling weh?

Mit dem SkinPen® kann die Needling-Tiefe ganz individuell für die jeweilige Gesichtsregion (bzw. Körperpartie) eingestellt werden. Es ist nämlich keineswegs so, dass unsere Haut überall dieselbe Dicke hat. Auch wenn kleine Narben mitbehandelt werden sollen, muss die Eindringtiefe der Nadeln entsprechend erhöht werden. Keine Sorge – mit unserer speziellen Betäubungscreme sind auch bei stellenweise tieferen Needlings keine Schmerzen zu erwarten.

 

SkinPen® by Crown Aesthetics

Was sind die Nebenwirkungen?

Es gibt so gut wie keine. Die Ausfallzeit nach der Behandlung ist minimal und vergleichbar mit einem Sonnenbrand, also einer ein- bis zweitägigen Hautrötung mit leichtem Spannungsgefühl. Bei einer Herpes-Neigung sollte eine medikamentöse Prophylaxe eingenommen werden. Medical Needling ist eine sehr sichere Behandlung und kann bei allen Fitzpatrick-Hauttypen das ganze Jahr über durchgeführt werden.

Fragen? Schreib uns über das Kontaktformular und wir rufen gern zurück.

Search icon Arrow right icon Pin